• Mein Profil
  • Abmelden

Windpocken

2022-05-16 
 

Steckbrief

Sie sind hochansteckend und werden durch die Erstinfektion mit dem Varizella-Zoster-Virus verursacht – die Rede ist von Windpocken (Varizellen).1 Bereits 1 – 2 Tage vor dem eigentlichen Krankheitsbeginn können uncharakteristische Vorzeichen, wie Unwohlsein, Kopf- und Gliederschmerzen, auf eine Infektion hindeuten. Zu den ersten Hinweisen auf eine Ansteckung mit den Windpocken zählen Fieber und ein juckender Ausschlag. Dieser Ausschlag äußert sich in Form von kleinen Knötchen, Bläschen und Schorf.2 Kinder unter 10 Jahren gelten als besonders gefährdet, sich mit Windpocken zu infizieren.1 Wie Sie sich vor einer Infektion und deren Folgen schützen können, lesen Sie hier!

 

Quellen

1.
Robert Koch-Institut (RKI). Infektionsepidemiologisches Jahrbuch meldepflichtiger Krankheiten für 2020 (Datenstand: 1. März 2021):1-212.
2.
Robert Koch-Institut (RKI). RKI-Ratgeber: Windpocken (Varizellen), Gürtelrose (Herpes zoster). (Stand: 01.08.2017):
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Varizellen.html [eingesehen am 20.04.2022].
3.
Bundezentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): Erregersteckbrief: Windpocken / Gürtelrosen (Stand: August 2019):
https://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/windpocken-guertelrose/ [eingesehen am 20.04.2022].
4.
Robert Koch-Institut (RKI). Empfehlung und wissenschaftliche Begründung für die Angleichung der beruflich indizierten Masern-Mumps-Röteln-(MMR-) und Varizellen-Impfung. Epid Bull 2020;02:1-26.
5.
Robert Koch-Institut (RKI). Schutzimpfung gegen Windpocken (Varizellen):Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: 28.01.2021)
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Varizellen/FAQ-Liste_Varizellen_Impfen.html [eingesehen am 20.04.2022].
6.
Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut 2022. Epid Bull 2022;04:1-66.